• Extranet
  • Kontakt
  • Impressum
  • Deutsch
  • English

Kein Unterschied zwischen Männern und Frauen in der Steuermoral

Photo: istock

Jüngste Fälle von prominenten Steuersündern haben die Debatte über unsere Steuermoral neu entfacht. Eine Studie von Prof. Dr. Salmai Qari am MPI für Steuerrecht und Öffentliche Finanzen und Prof. Dr. Tim Lohse (Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin), hat nun die Rolle der Geschlechter in Bezug auf die Steuerehrlichkeit unter die Lupe genommen und wollte wissen: Ist Steuerhinterziehung eine Männerdomäne? Sind Frauen ehrlicher als Männer, wenn es um Steuern geht? Weil Frauen als weniger risikobereit gelten, könnte man das vermuten.

Die Forscher ließen Probanden an einem Experiment teilnehmen, in dem echte Geprächssituationen mit fiktiven Zöllnern und Zöllnerinnen nachgestellt wurden. Die Teilnehmer mussten den Wert von mitgeführten Waren angeben. Anschließend wurden die Runden untersucht, in denen Reisende die Möglichkeit zur Steuerhinterziehung hatten. Fazit der Studie: Steuerehrlichkeit hängt weder vom eigenen Geschlecht ab, noch von dem des Gegenübers. Stattdessen konnten die Forscher aber einen deutlichen Zusammenhang zwischen angedrohter Strafhöhe und wahrheitsgemäßer Deklaration des Warenwerts feststellen.

MPG Jahrbuch 2013.
Hier zur ausführlichen Beschreibung der Studie:
http://www.mpg.de/7746757/JB_20141

 

Juni, 2014