• Extranet
  • Kontakt
  • Impressum
  • Deutsch
  • English

Otto-Hahn-Gruppe mit ersten Forschungsergebnissen

Am 1. Januar 2016 hat die Otto-Hahn-Gruppe zur Finanzmarktregulierung ihre Tätigkeit am Max-Planck-Institut für Steuerrecht und Öffentliche Finanzen aufgenommen. Die Gruppe besteht zurzeit aus acht Mitgliedern: Corinna Coupette, Andreas M. Fleckner (Leitung), Miguel Gimeno Ribes, Amin Kachabia, Philipp Aron Leimbach, Johannes Liefke, Daniela Pfeuffer und Zoë Seiferlein. Der Gruppe weiterhin  verbunden ist Irmela Sennekamp, die nach erfolgreichem Abschluss ihrer Promotion nunmehr Verwaltungsrichterin in München ist.

Die Otto-Hahn-Gruppe widmet sich grundlegenden Fragen der Finanzmarktregulierung. Zu den aktuellen Projekten der Gruppe gehören eine qualitative und quantitative Analyse der höchstrichterlichen Rechtsprechung (Corinna Coupette, Andreas M. Fleckner), eine historische Untersuchung der ersten kapitalmarktrechtlichen Regulierungsversuche (Andreas M. Fleckner, Miguel Gimeno Ribes, Philipp Aron Leimbach) sowie eine Studie zu der Frage, ob und unter welchen Voraussetzungen in Schadensersatzprozessen das Mitverschulden von Anlegern zu berücksichtigen ist (Andreas M. Fleckner, Johannes Liefke).

Aus der gemeinsamen Forschungstätigkeit der Gruppe sind bereits erste Veröffentlichungen hervorgegangen:

      

Andreas M. Fleckner, Die Börsengeschäftsbedingungen, in: Zeitschrift für das gesamte Handelsrecht und Wirtschaftsrecht 180 (2016), S. 458-521;

Miguel Gimeno Ribes, Caracterización jurídica de las acciones y de las participaciones. Copropiedad y derechos reales. Negocios sobre las propias acciones y participaciones, in: Derecho de Sociedades de Capital, Madrid: Marcial Pons (2016), S. 151-181;

Irmela Sennekamp, Der Diskurs um die Abgrenzung von Kartell- und Regulierungsrecht, Tübingen: Mohr Siebeck (2016), XV + 214 S.

Die Max-Planck-Gesellschaft ermöglicht jedes Jahr einzelnen Empfängern der Otto-Hahn-Medaille, einige Zeit im Ausland zu forschen und anschließend eine Otto-Hahn-Gruppe zu gründen. Detaillierte Informationen über die Mitglieder, Projekte und Veröffentlichungen der Otto-Hahn-Gruppe zur Finanzmarktregulierung finden Sie hier.

Oktober, 2016