• Extranet
  • Kontakt
  • Impressum
  • Deutsch
  • English

Wolfgang Schön mit Frans Vanistendael Award ausgezeichnet

(von links nach rechts) Prof. Dr. Frans Vanistendael, Prof. Dr. Dr. h. c. Wolfgang Schön und Prof. Dr. Pasquale Pistone.

Prof. Dr. Dr. h. c. Wolfgang Schön, Direktor am Max-Planck-Institut für Steuerrecht und Öffentliche Finanzen, wurde für seinen Aufsatz "Neutrality and Territoriality – Competing or Converging Concepts in European Tax Law?" mit dem Frans Vanistendael Award for International Tax Law des International Bureau of Fiscal Documentation (IBFD) geehrt.

Der Forschungsbeitrag ist im IBFD Bulletin for International Taxation, 2016, Band 69, Nr. 4/5 erschienen.  

Der Beitrag sei wegen seiner Originalität, seines innovativen Inhalts, seiner nachhaltigen Botschaft und des ausgezeichneten Forschungsansatzes von der Jury rund um Prof. Dr. Pasquale Pistone, Akademischer Vorsitzender des IBFD, ausgewählt worden, heißt es in der Pressemitteilung des IBFD.

Mit dem IBFD Frans Vanistendael Award werden seit dem Jahr 2015 herausragende wissenschaftliche Leistungen auf dem Gebiet des internationalen Steuerrechts gewürdigt. Der Preis ist nach dem ehemaligen akademischen Vorsitzenden des IBFD, Prof. Dr. Frans Vanistendael, benannt.

Das International Bureau of Fiscal Documentation IBFD mit Sitz in Amsterdam ist eine unabhängige und gemeinnützige Organisation mit dem vorrangigen Ziel, das Wissen rund um grenzüberschreitende Besteuerung zu fördern und zu verbreiten.  Gegründet im Jahr 1983, blickt das IBFD auf eine lange Geschichte der Förderung von Forschung und akademischer Aktivitäten rund um das Thema Steuern zurück.

Oktober, 2016