• Extranet
  • Kontakt
  • Impressum
  • Deutsch
  • English

„Förderpreis Internationales Steuerrecht 2017“ für Dr. Angelika Meindl-Ringler

Preisträgerin Dr. Angelika Meindl-Ringler mit BStK-Vizepräsident Volker Kaiser.

Dr. Angelika Meindl-Ringler, ehemalige wissenschaftliche Mitarbeiterin am MPI für Steuerrecht und Öffentliche Finanzen, wurde für ihre am Institut entstandene Dissertation „The Concept of Beneficial Ownership in International Tax Law“ mit dem „Förderpreis Internationales Steuerrecht 2017“ der Bundessteuerberaterkammer ausgezeichnet.

Volker Kaiser, Vizepräsident der BStBK, verlieh die Auszeichnung in Anwesenheit des Doktorvaters Prof. Dr. Dr. h.c. Wolfgang Schön, Direktor am MPI für Steuerrecht und Öffentliche Finanzen, am 29.05.2017 auf dem Deutschen Steuerberaterkongress in München.

In ihrer Dissertation beschäftigt sich Angelika Meindl-Ringler mit einem im internationalen Steuerrecht intensiv und kontrovers debattierten Konzept, der Nutzungsberechtigung in Doppelbesteuerungsabkommen ("beneficial ownership"). Sie leiste mit ihrer Arbeit einen beachtlichen Beitrag zum Internationalen Steuerrecht und stelle die passenden Fragen, die den Berufsstand des Steuerberaters weiterbringen, lobt BStBK-Vizepräsident Volker Kaiser in seiner Laudatio. Trotz des wissenschaftlichen Anspruchs sei ihr eine hervorragende Arbeit auch mit Praxisbezug und großer Relevanz gelungen.

Die Nutzungsberechtigung in DBAs ist erforderlich, damit der Steuerpflichtige hinsichtlich der Einkünfte aus Dividenden, Zinsen und Lizenzgebühren von einem reduzierten Quellensteuersatz profitieren kann. Die Promotionsarbeit Angelika Meindl-Ringlers analysiert systematisch die Verwendung und Bedeutung des Begriffs „beneficial owner“ in mehr als 22 Ländern und Steuerrechtssystemen. Dabei legt sie besonderes Augenmerk auf die ursprüngliche Verwendung des Begriffs in britischen und australischen Doppelbesteuerungsabkommen aus den 1960er und 1970er Jahren. Auf dieser Grundlage entwickelt Angelika Meindl-Ringler einen eigenen Ansatz wie "beneficial ownership" idealerweise interpretiert werden sollte.

Der Förderpreis ist mit 3.000 EUR dotiert. Zusätzlich ermöglicht die BStBK dem Preisträger die Teilnahme am Kongress der International Fiscal Association (IFA) 2018, der in Seoul / Südkorea stattfinden wird.

Zur Pressemitteilung der BStK

Mai, 2017