• Extranet
  • Kontakt
  • Datenschutz
  • Impressum
  • Deutsch
  • English

Max Planck Economics Podcast: Macht partizipatives Theater einen Unterschied?

Professor Jyotsna Jalan vom Centre for Studies in Social Sciences in Kalkutta in Indien hat untersucht, ob und wie partizipatives Theater im ländlichen Indien das Verhalten und die Einstellung zu häuslicher Gewalt und zu Geschlechternormen beeinflusst.

In der zweiten Episode des Max Planck Economics Podcast sprechen wir mit Jyotsna Jalan über die Ergebnisse ihrer Studie, über faszinierende Erlebnisse bei der Feldforschung und über ihren Karriereweg.

 

Zum Podcast

 

Videoausschnitte – Partizipatives Theater im ländlichen Indien, aufgeführt vom Jana Sanskriti (JS) Centre for Theatre of the Oppressed, einer 1985 gegründeten Nichtregierungsorganisation und erste Vertreterin des Theatre of the Suppressed (TO) in Indien.

Eine Szene mit häuslicher Gewalt aus einem JS-Stück
Brautschau – Zuschauer machen bei einem JS-Stück mit
Singen und Tanzen – Ausschnitt aus JS-Stück


Lektüre zu dieser Podcast-Episode:

Artikel über die Studie von Jyotsana Jalan vom CSS und Carla Hoff von der World Bank auf Hundustantimes.de vom 12.01.2017

https://www.hindustantimes.com/india-news/we-are-living-through-change-how-theatre-is-empowering-women-in-the-sunderbans/story-W4hDF2kmIatMBQ5RJmyjLI.html


Max Planck Economics Podcast

Podcast-Moderatoren: Jonas Send, Raisa Sherif, und Dr. Lisa Windsteiger, Wissenschaftliche Mitarbeiter und Referenten am Max-Planck-Institut für Steuerrecht und Öffentliche Finanzen

Schnitt: Nicole Stefan

Musik: “Corporate Technology” by Scott Holmes: scottholmesmusic.com

September, 2018