• Extranet
  • Kontakt
  • Impressum
  • Deutsch
  • English

NZZ-Podium in Berlin

„Wie verändert sich die deutsche Politik, wenn die Konjunktur wieder stottert?“ Kai A. Konrad, Gesine Lötzsch, Adolf Muschg, Antje Vollmer und Thomas Weber im Kurzinterview anlässlich des NZZ-Podiums am 21. Oktober in Berlin.

Beim 4. NZZ-Podium in Berlin diskutierten Kai Konrad, Direktor am Max-Planck-Institut für Steuerrecht und Öffentliche Finanzen, die ehemalige Vorsitzende der Linkspartei Gesine Lötzsch, Schriftsteller Adolf Muschg, der Historiker Thomas Weber und die ehemalige Vize-Präsidentin des Bundestags Antje Vollmer mit NZZ-Chefredakteur Markus Spillmann darüber, wie Deutschland mit der Führungsrolle umgeht, die dem Land seit der Wiedervereinigung zugefallen ist.

Zu der Berichterstattung der Neuen Zürcher Zeitung mit Kurzinterviews der Teilnehmenden zu der Frage „Wie verändert sich die deutsche Politik, wenn die Konjunktur wieder stottert?“: http://www.nzz.ch/international/deutschland-und-oesterreich/deutschlands-blick-auf-sich-selbst-1.18408345

Oktober, 2014