• Extranet
  • Kontakt
  • Datenschutz
  • Impressum
  • Deutsch
  • English

Die Bibliothek des Max-Planck-Instituts für Steuerrecht und Öffentliche Finanzen ist der Exzellenz der Forschung des Instituts verpflichtet. So ist es das Ziel der Bibliothek, den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in allen Bereichen der Informationsversorgung und Informationsverarbeitung bestmögliche Arbeitsbedingungen zu bieten.

Um dieses Ziel zu erreichen, sammelt die Bibliothek umfassend Literatur zum nationalen, ausländischen und internationalen Unternehmens- und Steuerrecht ebenso wie Literatur für den Bereich der Finanzwissenschaft. Außerdem bietet die Bibliothek Zugang zu den wichtigsten juristischen und ökonomischen Datenbanken ebenso wie den Zugang zu mehr als 2.300 lizenzierten juristischen und fast 8.000 lizenzierten wirtschaftswissenschaftlichen Zeitschriften.

Der Bestand mit den Themenschwerpunkten Unternehmens- und Steuerrecht umfasst derzeit über 50.000 Bände und ist aufgrund seiner internationalen Ausrichtung und Vollständigkeit Anziehungspunkt für Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen aus dem In- und Ausland.

Für den Themenbereich Ökonomie mit besonderem Schwerpunkt auf dem Bereich Öffentliche Finanzen stehen mehr als 6.000 Bände zur Verfügung. Grundstein dieses Bestandes bilden die Nachlässe von Heinz Haller und Karl H. Häuser, die 2009 erworben werden konnten.

Der Onlinekatalog der Bibliothek weist den gesamten gedruckten Literaturbestand der Bibliothek nach. Zentraler Einstiegspunkt für das Angebot digitaler Medien ist der MPG.Ressourcen Navigator (MPG Rena) bzw. das Datenbankportal DBIS. Einen umfassenden Überblick über elektronische Zeitschriften vermittelt die Elektronische Zeitschriftenbibliothek (EZB).

Die Bibliothek besitzt Präsenzcharakter und dient vorrangig der Literaturversorgung der Beschäftigten, Stipendiaten und Stipendiatinnen sowie der Gäste des Instituts. Darüber hinaus steht sie allen Personen offen, die wissenschaftlich in den Forschungsgebieten des Instituts arbeiten.

Die Bibliothek ist als zentrale Serviceeinrichtung konzipiert und dient neben dem Max-Planck-Institut für Steuerrecht und Öffentliche Finanzen auch dem Max-Planck-Institut für Innovation und Wettbewerb in allen Bereichen der Informationsversorgung.