• Extranet
  • Kontakt
  • Datenschutz
  • Impressum
  • Deutsch
  • English

Internationaler und föderaler Steuerwettbewerb

Die zunehmende grenzüberschreitende Mobilität auf Güter-, Kapital- und Arbeitsmärkten stellt die Finanzierung staatlichen Handelns vor große Herausforderungen. Haushalte und Unternehmen reagieren flexibel auf Besteuerungsunterschiede, während Regierungen auf nationaler und subnationaler Ebene sich diese Flexibilität zunutze machen und mit steuerlichen Anreizen versuchen, profitable Unternehmen und einkommensstarke Haushalte anzulocken. Ein Verständnis des ökonomischen Wettbewerbs zwischen Haushalten und Unternehmen auf der einen Seite und zwischen Staaten bzw. föderalen Gebietskörperschaften auf der anderen Seite ist daher unabdingbar für kluge und angemessene Steuer- und Finanzpolitik. Grundlegende Fragen stellen sich dabei zum Beispiel nach den Implikationen des Steuerwettbewerbs für die zukünftige Ausgestaltung nationaler Steuersysteme, nach der Organisation föderaler Steuer- und Finanzierungsstrukturen und nach modernen Besteuerungsinstrumenten, die einen anhaltend hohen Aufkommensbedarf mit geringen Effizienzverlusten decken können.