• Extranet
  • Kontakt
  • Impressum
  • English

Foto: David Ausserhofer

Prof. Dr. Kai A. Konrad

Direktor am Max-Planck-Institut für Steuerrecht und Öffentliche Finanzen


Telefon: +49-89-24246-5250
Fax: +49-89-24246-5299
E-Mail: 

Raum: M 602

Sekretariat:
Athina Grigoriadou, M.A.
Birgit Menzemer

 

Arbeitsbereiche:

Public Finance
Political Economy
Economic Policy

 

Experte für folgende Themen:

Staatsverschuldung
Föderalismus
Besteuerung
Europäische Finanzverfassung
Staatsschuldenkrise

 

Wissenschaftlicher Werdegang:

Ausbildung

UniversitätLudwig-Maximilians-Universität München
Volkswirtschaftslehre (Promotion) 1986-1990
 Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Physik 1980-1982
Volkswirtschaftslehre 1982-1986
GymnasiumKurfürst-Friedrich-Gymnasium, Heidelberg

 

Akademische Abschlüsse

Doctor rer.pol.habil.und venia legendi in Volkswirtschaftslehre, Ludwig-Maximilians-Universität München, 28. Juli 1993. Thema der Arbeit: Selbstbindung und die Logik kollektiven Handelns
Doctor oec.publ.Ludwig-Maximilians-Universität München, 20. Juni 1990. Thema der Arbeit: Risikoproduktivität und Besteuerung
Diplom-VolkswirtRuprecht-Karls-Universität Heidelberg, 18. Dezember 1985. Thema der Arbeit: Die Behandlung von Zeit in der Allgemeinen Gleichgewichtstheorie

 

Beruflicher Werdegang

Gegenwärtige berufliche Haupttätigkeit (seit 1. Januar 2011)

Direktor am Max-Planck-Institut für Steuerrecht und Öffentliche Finanzen und seit 2009 Wissenschaftliches Mitglied der Max-Planck-Gesellschaft

Vorherige berufliche Tätigkeiten

Aug. 2009 – Dez. 2010Direktor, Abteilung Finanzwissenschaft, am Max-Planck-Institut für Geistiges Eigentum, Wettbewerbs- und Steuerrecht
Jan. 2001 – Juli 2009Direktor, Abteilung Marktprozesse und Steuerung, Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) und Univ.-Professor für Volkswirtschaftslehre (C4), Freie Universität Berlin, Institut für öffentliche Finanzen und Sozialpolitik
Aug. 1994 – Juli 2000Professor (II) of Economics (Teilzeitprofessur), Institut für Ökonomie, Universität Bergen, Norwegen
Juli 1994 – Dez. 2000Univ.-Professor für Volkswirtschaftslehre (C4), Freie Universität Berlin, Institut für öffentliche Finanzen und Sozialpolitik
April 1994 – Juli 1994Gastprofessor, Fakultät für Ökonomie, Freie Universität Berlin
Okt. 1993 – März 1994Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Volkswirtschaftliches Institut, Rheinische Friedrichs-Wilhelms-Universität Bonn
Dez. 1990 – Dez. 1991Lecturer, Department of Economics, University of California, Irvine, U.S.A.
Sep. 1990 – Juni 1994Wissenschaftlicher Assistent (C1), Volkswirtschaftliches Institut (Lehrstuhl Prof. Sinn), Ludwig-Maximilians-Universität München
März 1986 – Aug. 1990Wissenschaftlicher Mitarbeiter (A13), Volkswirtschaftliches Institut (Lehrstuhl Prof. Sinn), Ludwig-Maximilians-Universität München

 

Rufe

Wissenschaftliches Mitglied des Max-Planck-Instituts für Geistiges Eigentum, Wettbewerb- und Steuerrecht und Direktor am Institut, seit 01.01.2009

Joint Chair for Political Economy, European University Institute, Florenz, am 22. November 2007 (abgelehnt)

Professur für Finanzwissenschaft (C4) an die Universität Mannheim, am 23. Oktober 2003 (abgelehnt)

Wissenschaftlicher Direktor (in Verbindung mit einer C4-S-Professur), Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung, am 16. Dezember 1999

Professur für Finanzwissenschaft (C4) an die Christian-Albrechts-Universität Kiel, am 19. Juni 1997 (abgelehnt)

Professor of Economics (Professor II) am Institut für Ökonomie an der Universität Bergen, am 1. Juni 1994

Professur für Finanzwissenschaft (C4) an die Freie Universität Berlin, am 29. April 1994

Professur für Finanzwissenschaft (C4) an die Technische Universität Chemnitz-Zwickau, am 15. Dezember 1993 (abgelehnt)

 

Lebenslauf:

Lebenslauf

 

 

Wiss. Preise / Ehrungen / Mitgliedschaften, etc.:

Wissenschaftliche Preise:

Duncan Black Prize 2011, geteilt mit Wolfgang Leininger | 2012

Gossen-Preis des Jahres 2000 des Vereins für Socialpolitik | 2000

Förderpreis der Universität München (Habilitation) | 1994

Forschungsstipendium der NAVF, Norwegen | 1990, 1992, 1994

Förderpreis der Universität München (Promotion) | 1990

 

Mitgliedschaften und Aktivitäten:

Fellow am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung | seit 2013

Mitglied der Academia Europaea | seit 2013

Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina | seit 2012

Mitglied der Deutschen Akademie für Technikwissenschaften (acatech) | seit 2012

Honorarprofessor am Fachbereich Wirtschaftswissenschaft an der Freien Universität Berlin | seit 2011

Honorararprofessor der Volkswirtschaftlichen Fakultät an der Ludwig-Maximilians-Universität München | seit 2009

Forschungsprofessor am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung | 2009 - 2012

 

Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats beim Bundesministerium der Finanzen | seit 2011

Stellvertretender Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats beim Bundesministerium der Finanzen | 2007 – 2010

Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats beim Bundesministerium der Finanzen | seit 1999

 

Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat von Bruegel | seit 2012

Mitglied im Forschungsbeirat des Rheinisch-Westfälischen Instituts für Wirtschaftsforschung e.V. (RWI) | seit 2011

Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats am Munich Center of Governance, Communication, Public Policy and Law (MCG) | 2009 – 2012

Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des ZEW, Mannheim | seit 2000

 

Verein für Socialpolitik,

        Gewähltes Mitglied des Erweiterten Vorstands | 1999 – 2002 und 2007 – 2010

        Mitglied des Ausschusses für Sozialpolitik | seit 2006

        Mitglied im Bildungsökonomischen Ausschuss | 2005 - 2012

        Mitglied im Wirtschaftstheoretischen Ausschuss | seit 2000

        Mitglied im Bevölkerungsökonomischen Ausschuss | seit 1998

        Mitglied des Finanzwissenschaftlichen Ausschusses | seit 1995

Mitglied im MaxNetAging | seit 2009

International Research Fellow, Oxford University Center for Business Taxation | seit 2009

CESifo Area Director, Research Area 'Employment and Social Protection' | seit 2004

International Affiliate, Center for the Study of Democracy at UCI | seit 2003

IZA Research Fellow | seit 1999

CESifo Research Network Fellow | seit 1999

CEPR Research Fellow | seit 1994

 

Mitglied im Kuratorium von ECONWATCH | seit 2012

Wirtschaftsdienst, Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat der Zeitschrift | seit 2011

Gründungsmitglied der Ökonomenstimme | seit 2010

 

Mitglied der Projektleitung AG „Anpassungsstrategien in der Klimapolitik“, Deutschen Akademie für Technikforschung (acatech) | seit 2012

Mitglied der Auswahlkommission 'Strengthening Efficiency and Competitiveness in the European Knowledge Economies' (SEEK), ZEW, Mannheim | 2010 –2014

Mitglied der Auswahlkommission für den Heinz Maier-Leibnitz-Preis | 2009 – 2011

Mitglied der Auswahlkommission, Alexander von Humboldt-Stiftung | 2005 – 2010

Mitglied der Auswahlkommission, Stipendienfonds E.ON Ruhrgas im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft | 2004 – 2014


 

 

Herausgebertätigkeiten:

Journal of Public Economics | Co-editor | seit 2007

Economics of Governance | Founding Co-editor | 2000 – 2007 | Associate Editor | seit 2008

Economic Policy | Managing Editor | 1998-2000 | Panel Member | 1998, 2001

 

German Economic Review | Board of Editors | since 2012

World Tax Journal | Editorial Board | seit 2010

Regional Science and Urban Economics | Associate Editor | 2005 – 2010

Journal of Conflict Resolution | Editorial Board | seit 2009

European Journal of Political Economy | Editorial Board | 1997 – 1998, 2007 – 2009

Journal of Public Economics | Associate Editor | 2003 – 2007

The Geneva Risk and Insurance Review | Associate Editor | seit 2005

The Geneva Papers on Risk and Insurance Theory | Associate Editor | 1995 – 2004

Finanzwissenschaftliche Schriften | Co-editor | seit 2002

Journal of Population Economics | Associate Editor | seit 2001

CESifo Economic Studies | Associate Editor | seit 2001


 

 

Internationale Zeitschriften mit Gutachterverfahren:

Konrad, K. A. Affection, speed dating and heart breaking. Journal of Population Economics, im Erscheinen.
PDF


Konrad, K. A. und Cusack, T. R. Hanging together or hanged separately: the strategic power of coalitions where bargaining occurs with incomplete information. Journal of Conflict Resolution, im Erscheinen.
DOI: 10.1177/0022002713487319


Konrad, K. A. und Thum, M., 2014. Climate policy negotiations with incomplete information. Economica, 18(322), S. 244-256.
SSRN


Konrad, K. A. und Thum, M., 2014. The role of economic policy in climate change adaptation. CESifo Economic Studies, 60(I), S. 32-61.
SSRN


Konrad, K. A., Morath, F. und Müller, W., 2014. Taxation and market power. Canadian Journal of Economics, 47(1), S. 174-202.
PDF


Alle anzeigen

 

 

Bücher:

Konrad, K. A. und Zschäpitz, H., 2012. Schulden ohne Sühne? Was Europas Krise uns Bürger kostet. dtv, 284 Seiten.
http://www.dtv.de


Konrad, K. A. und Zschäpitz, H., 2010. Schulden ohne Sühne? Warum der Absturz der Staatsfinanzen uns alle trifft. C.H. Beck.
Bucheinband und Kommentare


Konrad, K. A., 2009. Strategy and Dynamics in Contests. Oxford University Press.
http://www.oup.com


Konrad, K. A., 1993. Selbstbindung und die Logik kollektiven Handelns. Unveröffentlichtes Manuskript, als Habilitationsschrift an der Universität München angenommen.


Konrad, K. A., 1992. Risikoproduktivität. Contemporary Studies in Economics. Springer.


 

 

Bücher (Heraus- oder Mitherausgeber):

Konrad, K. A., Schöb, R., Thum, M. und Weichenrieder, A. (Hrsg.), 2013. Die Zukunft der Wohlfahrtsgesellschaft. Festschrift für Hans-Werner Sinn. Campus Verlag.


Schön, W. und Konrad, K. A., 2012. Fundamentals of International Transfer Pricing in Law and Economics-Volume 1. Springer.
http://www.springer.com


Konrad, K. A. und Lohse, T. (Hrsg.), 2009. Einnahmen- und Steuerpolitik in Europa: Herausforderungen und Chancen. Peter Lang Verlag.
http://www.peterlang.de
PDF


Congleton, R. D., Hillman, A. L. und Konrad, K. A. (Hrsg.), 2008. 40 Years of Research on Rent Seeking (Vol. 1 and Vol. 2). Springer.
http://www.springer.com
PDF


Konrad, K. A. und Jochimsen, B. (Hrsg.), 2008. Föderalismuskommission II: Neuordnung von Autonomie und Verantwortung. Peter Lang Verlag.
http://www.peterlang.de
PDF


Alle anzeigen

 

 

Wissenschaftliche Aufsätze in Sammelbänden:

Keen, M. und Konrad, K. A., 2013. The theory of international tax competition and coordination. In: Auerbach, A. J., Chetty, R., Feldstein, M. und Saez, E. (Hrsg.), Handbook of Public Economics, Volume 5. Amsterdam & Oxford, Elsevier, S. 257-328.


Konrad, K. A., 2013. Ursachen der Schuldenkrise und Konzepte zu ihrer Bewältigung. In: Başaran Yavaşlar, F. (Hrsg.), Finanzkrise in der Europäischen Union und ihre Einflüsse auf die Türkei (Avrupa Birliğinde Mali Kriz ve Türkiye'ye Etkileri). Ankara, Seçkin, S. 65-74.


Konrad, K. A., 2013. Haushaltsdisziplin in Deutschland unter der Perspektive des Bremen-Syndroms. In: Heintzen, M. (Hrsg.), Auf dem Weg zu nachhaltig ausgeglichenen öffentlichen Haushalten. Baden-Baden, Nomos-Verlag, S. 45-57.


Werding, M. und Konrad, K. A., 2012. Reforming the European welfare state. In: Büttner, T. und Ochel, W. (Hrsg.), The Continuing Evolution of Europe, CESifo Seminar Series. The MIT Press, S. 71-118.


Konrad, K. A., 2012. Zum deutschen Sonderweg in der Klimapolitik: Ergänzende Betrachtungen. Kommentar zum Vortrag “Wie sinnvoll ist der klimapolitische Alleingang Deutschlands?”. In: Rundgespräche der Kommission für Ökologie, Bd. 41, “Die Zukunft der Energieversorgung”. München, Verlag Dr. Friedrich Pfeil, S. 153-163.


Alle anzeigen

 

 

Beiträge zur Wirtschaftspolitik:

Konrad, K. A. , 2014. "Lackmustest" zur Stabilitätsunion. Wirtschaftsdienst, 94(3), S. 154.
http://www.wirtschaftsdienst.eu/archiv/jahr/2014/3/3142/


Konrad, K. A., 2014. Gefährliche Welten. In: Rechnen mit dem Scheitern: Strategien in ungewissen Zeiten. Göttingen, Convoco Edition, S. 115-122.


Konrad, K. A. , 2014. Wer hat Angst vorm bösen Wort?. Der Hauptstadtbrief, 120(16), S. 30-32.


Konrad, K. A., 2013. Haftungsrisiken und Fehlanreize aus ESM und OMT-Programm. Wirtschaftsdienst, 93(7), S. 431-439.
http://www.wirtschaftsdienst.eu/archiv/jahr/2013/7/3008/


Konrad, K. A., 2013. Steuerflucht und Steueroasen - Lässt sich der Kampf gegen die Steueroasen gewinnen?. Wirtschaftsdienst, 93(6), S. 359-376.


Alle anzeigen

 

 

Presseartikel:

Konrad, K. A., 17. Dezember 2012. Die Illusionen der Klimapolitik. Frankfurter Allgemeine Zeitung, S. 12.


Konrad, K. A., Juli 2012. Karlsruher Richter können den Spielraum erweitern. Die Welt, S. 13.


Konrad, K. A., 28. September 2011. Retter riskieren zu viel. Financial Times Deutschland, S. 24.


Konrad, K. A., 18. April 2011. Strikte Auflagen für Krisenstaaten sind Augenwischerei. Handelsblatt, S. 8.


Konrad, K. A., 17. November 2010. Warum neue Regeln der Eurozone nicht helfen. Die Welt, S. 15.
http://www.welt.de/print/


Alle anzeigen

 

 

Interviews:

Konrad, K. A., 26. Februar 2014. "Deutschland zieht den Euro hoch". Finanz und Wirtschaft, S. 20-20.


Konrad, K. A., Februar 2014. "Le projet européen doit être sauvé, pas forcément l’euro“. L’Expansion, S. 26-29.


Konrad, K. A., 01. Dezember 2013. "Als Zahlmeister ist Deutschland zu klein und nicht wohlhabend genug.". feine adressen, S. 4a-5a.


Konrad, K. A., 17. August 2013. "Wenn, dann muss Deutschland raus". Die Welt, S. 5.


Konrad, K. A., 30. April 2013. "Europa schwer beschädigt". Focus Money, 19, S. 6.


Alle anzeigen

 

 

Persönliche Links:









 

 

Lehrveranstaltungen:

25.02.13 - 07.03.13

Topics in International Public Finance

WS 2012/2013

Referent: Prof. Dr. Kai A. Konrad, Luisa Herbst


Topics in International Public Finance
Sprache

Englisch


27.02.12 - 09.03.12

Internationale Finanzpolitik

WS 2011/2012

Referent: Prof. Dr. Kai A. Konrad, May Elsayyad

Flyer
Sprache

Englisch