• Extranet
  • Kontakt
  • Datenschutz
  • Impressum
  • Deutsch
  • English

Rechnungslegung

Die Rechnungslegung steht an der Schnittstelle zwischen verschiedenen Rechtsbereichen. Die Bilanz erfüllt eine Vielfalt von Funktionen. Sie dient der Information der Unternehmenseigner und Unternehmenseignerinnen und der Anleger; gleichzeitig begrenzt sie bei Kapitalgesellschaften den ausschüttungsfähigen Gewinn und dient damit den Interessen der Unternehmensgläubiger. Über das Maßgeblichkeitsprinzip, das in vielen Ländern in mehr oder weniger strenger Form Geltung beansprucht, ist die Bilanz schließlich auch Ausgangspunkt der Bemessung des zu versteuernden Gewinns. Die Forschungstätigkeit des Instituts im Bereich des Bilanzrechts betrachtet Grundthemen und Einzelprobleme vor dem Hintergrund dieser multiplen Zwecksetzungen. Außerdem widmet sie sich dem Spannungsverhältnis zwischen den Publizitätspflichten der Unternehmen und deren legitimen Geheimhaltungsinteressen.

Internationalisierung der Rechnungslegung
Eigenkapital, Fremdkapital und hybride Finanzierungsformen