„Wolfgang Schön Distinguished Lecture“ der EATLP

Professor Charles Gustafson trägt online vor.

Professor Charles Gustafsonhat im Rahmen der 23. Tagung der Vereinigung Europäischer Steuerrechtsprofessor*innen (EATLP) die „Wolfgang Schön Distinguished Lecture“ gehalten.

Der emeritierte Professor für Rechtswissenschaften an der Georgetown University in Washington DC, USA setzte sich mit dem mühevollen Bestreben nach internationaler Steuergerechtigkeit auseinander. Sein online-Vortrag am 3. Juni 2021 trug den Titel “The Elusive Quest for International Tax Fairness: Prologue and Probabilities”.

Mit der neu aufgelegten „Distinguished Lecture“ würdigt die EATLP (European Association of Tax Law Professors) die Amtszeit Wolfgang Schöns als deren Vorsitzender in den Jahren 2015-2018. Prof. Dr. Dr. h.c. Wolfgang Schön ist seit 2002 Direktor der Abteilung für Unternehmens- und Steuerrecht am Max-Planck-Institut für Steuerrecht und Öffentliche Finanzen (vormals MPI für Geistiges Eigentum, Wettbewerbs- und Steuerrecht) und Honorarprofessor an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Von 2008 bis 2014 war er Vizepräsident der Max-Planck-Gesellschaft und seit 2014 ist er Vizepräsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG).

Bei der European Association of Tax Law Professors (EATLP) handelt es sich um einen Zusammenschluss von Professorinnen und Professoren, die Steuerrecht an europäischen Universitäten unterrichten. Die EATLP wurde im Jahr 1999 mit dem Ziel gegründet, einen gemeinsamen Ansatz in der Lehre von Steuerrecht zu finden, die Harmonisierung des Steuerrechts innerhalb der Europäischen Union voranzutreiben sowie um die wissenschaftliche Forschung und Lehre im Bereich des internationalen, inländischen und vergleichenden Steuerrechts an den Universitäten Europas zu fördern.

 

Mai 2021