Caroline Heber folgt Ruf an die Universität Wien

PD Dr. Caroline Heber

PD Dr. Caroline Heber

Unsere wissenschaftliche Referentin PD Dr. Caroline Heber hat den Ruf der Universität Wien angenommen. Dort wird sie im Februar 2023 den Lehrstuhl für Finanzrecht übernehmen.

Caroline Heber ist seit 2013 wissenschaftliche Referentin am Max-Planck-Institut für Steuerrecht und Öffentliche Finanzen und Lehrbeauftragte der Ludwig-Maximilians-Universität München. Sie studierte Rechtswissenschaften an der Karl-Franzens-Universität Graz, wo sie 2012 auch promovierte. Im Anschluss an die Promotion schloss Caroline Heber ein postgraduales Studium (MTax) an der Universität Sydney in Australien ab und arbeitete gleichzeitig als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Ross Parsons Centre der Sydney Law School. Im Herbstsemester 2017 forschte sie als Emile Noël Fellow am Jean Monnet Center for International and Regional Economic Law & Justice der NYU Law School.

Caroline Heber wurde die Lehrbefugnis für die Fächer Finanz- und Steuerrecht und Europarecht von der WU Wien verliehen. Ihre Habilitationsschrift „Enhanced Cooperation and European Tax Law” beschäftigt sich mit den Möglichkeiten und Grenzen differenzierter Integration im europäischen Steuerrecht. Sie wurde mit dem Albert Hensel-Preis der Deutschen Steuerjuristischen Gesellschaft, mit dem Wolfgang Gassner-Wissenschaftspreis 2021, mit dem Kardinal-Innitzer-Förderungspreis 2021 ausgezeichnet sowie mit dem Gustav Figdor-Preises für Rechtswissenschaften der Österreichischen Akademie der Wissenschaften.

August 2022